Barbara Berger

Barbara Berger verschafft Glücksmomente für jede Trägerin ihres ungewöhnlichen Schmucks. Dabei setzt die Schmuckmacherin Akzente in dieser schnelllebigen Zeit, denn ihre Kleinode berühren die Herzen.

Der schöpferische Quell ihrer Arbeit entstand während ihrer Afrika-Aufenthalte. Von ihren Reisen inspiriert, eröffnete sie wagemutig 1995 ihr Atelier in Offenburg. Und dies besticht durch große, ausgefallen dekorierte Schaufenster, die einen Blick ins Innere gewähren. Hier sitzt Barbara Berger an ihrem Tisch und zaubert Schmuckstücke, die für ihre Trägerin lange Freude bedeuten.

Egal ob ausgefallene Ketten, Armbänder oder Ringe – die Schmuckmacherin schaut nicht nach Trends, sondern setzt sie. Schmuck machen ist für sie ein Spiel mit Form und Farbe. Ein gutes Schmuckstück ist eine glückliche Synthese zwischen Materie und Geist. Dabei orientiert sich Barbara Berger an sich selbst, setzt ihr Gespür ein. Sie läßt sich vom Material inspirieren, weiß bereits beim Einkauf, von Steinen, Perlen, Gold oder Silber, was sie selbst berührt.

barbarabergerDie Materialien liegen so lange, bis ihre Zeit reif ist, um hieraus etwas entstehen zu lassen. Sie schwankt nicht im Tun, sondern macht einfach und dabei entsteht Schmuck, den sie für sich selbst kreiert – Lieblingsstücke – Herzensangelegenheiten. Wer sie entdeckt – bleibt. Die Kunden vertrauen ihrem sicheren Geschmack.

Barbara Berger ist authentisch bei allem, was sie tut, sie passt sich nicht gerne an, läßt sich nicht verbiegen. Das wird bei ihren Unikaten deutlich, denn ihre Persönlichkeit und Spiritualität stecken in jedem liebevoll gefertigten Stück.
Jedes überzeugende Design wahrt ein Geheimnis.

Viele afrikanische Akzente sind im Geschäft vertreten, hier eine Maske, dort ein besonderes Schmuckstück eines Künstlers, das hier in Offenburg auch ein Podium findet. Mit ihrem Gespür für schöne Dinge findet sie immer wieder neue innovative Künstler deren Kreationen in ihren Laden passen.

Handgefertigte Geldbörsen, Gürtel, Handtaschen oder Armbänder aus tibetischen Gebetsfahnen und vieles mehr zählen dazu.
Egal ob traditionell verarbeitete Materialien wie Bronze, antikes Handelsglas, alte Perlen, Sandglas, Bein, Keramik, Leder, Edelsteine, die Schmuckmacherin zaubert sinnlichen, edlen, eigenwilligen, extravaganten und manchmal auch frechen Schmuck.

Have the Courage to follow your Heart and Intuition
(Habe den Mut und folge Deinem Herzen und Deiner Intuition)
Steve Jobs, Standford 2005